Gebärmutterkörper-Krebs (Endometrium-/ Corpuskarzinom)

Auslöser

Es sind einige Faktoren bekannt, die die Entwicklung eines Endometrium-Karzinoms begünstigen können, dazu gehört ein lang andauernder verstärkter Östrogeneinfluss, der z.B. bei Übergewicht gegeben ist. Grund ist die Bildung von Östrogenen im Fettgewebe, die unabhängig von der Eierstockproduktion erfolgt. Falls zusätzlich eine Zuckerkrankheit und ein Bluthochdruck vorliegt, ist das Risiko zusätzlich erhöht.

Untersuchung

Bei einer regulären Früherkennungsuntersuchung ist dieser Krebs nur schwer auszumachen. Die oben genannten Symptome können aber erste Anzeichen sein, deshalb sollte in diesen Fällen eine Ausschabung der Gebärmutter vorgenommen werden.
Ablauf
Bei einer Ausschabung wird Gebärmutterschleimhaut entnommen und zur weiteren Analyse an das Labor unseres Kooperationspartners, das genetikum, eingesendet.
  • Vaginalsonographie
Im Rahmen einer Krebsvorsorgeuntersuchung könnte eine Ultraschalluntersuchung durch die Scheide (Vaginalsonographie) einen Gebärmutterkörper-Krebs auch bereits erkennbar machen, lange bevor Blutungen nach der Menopause ihn verraten. Diese Ultraschalluntersuchung gehört allerdings nicht zur Krebsvorsorge und die Kosten dafür müssten als Individuelle Gesundheitsleistung (IGEL) selbst getragen werden.